+41 79 714 9707 felicia.dammann@ksk.ch

„ZuKi-Zukunft für Kinder“

Gründung

„Die Kinder leben wie Tiere auf der Straße, betteln und stehlen. Oft ruft die Polizei an und gibt ausgehungerte Menschenbündel ab. Viele sind Waisen oder Kinder von Prostituierten, die sie nicht mehr ernähren können. Sie sollen die Chance bekommen, ihre Talente zu entfalten und wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft zu werden.“ (Xavier Raj Arul)

Xavier Raj Arul gründete seine erste Hilfsorganisation, nachdem er selbst sah, wie eine Mutter ihre 13-jährige Tochter für umgerechnet nur 30 Franken an einen Zuhälter verkaufte. Er rettete das Mädchen und entschied sich dafür, weiteren Kindern ohne wirkliche Perspektive zu helfen. Die Organisation begann mit 29 obdachlosen Kindern und zwei einfachen Lehmhütten, um für die Kinder sorgen zu können sammelte er Spenden, indem er von Tür zu Tür in wohlhabenderen Gegenden ging.

© zuki-zukunftfuerkinder.at

Die Organisation, wie sie heute besteht wurde 2002 nach einer Begegnung von Dr. Gerhild Tanew und Mag. Marlies Steinbach mit Xavier Raj gründet. „Zukunft für Kinder – ZUKI“ wurde zum Leben erweckt. Heute werden rund 250 ehemalige Straßenkinder, Waisen und Kinder aus ärmsten Familien in mehreren großen Kinderheimen und Nebengebäuden beherbergt und betreut.

Ziele

Die Organisation verfolgt folgende Ziele:

  • Allen Kindern aus dem Rotlichtviertel eine Chance geben, ein normales Leben mit Bildung, Gesundheitssystem und einem verbesserten Umfeld zu geniessen.
  • Anheben des Bildungsniveaus der Kinder durch mehr Einschulungen, bessere Leistungen in der Schule und eine größere Bereitschaft, eine weiterführende Schule zu besuchen und dort zu bleiben
  • Die Rehabilitierung dieser Kinder, damit sie ein normales Leben führen können
  • Die Verbesserung des Gesundheitszustands von Kindern
  • Den Mädchen und Frauen Fähigkeiten zu vermitteln, die es ihnen ermöglichen, marktfähige Produkte herzustellen
  • Den Jungen geeignete Fähigkeiten für den Lebensunterhalt zu vermitteln, damit sie nicht als männliche Prostituierte oder Zuhälter enden oder im Drogenhandel landen
  • Die Prostitution der zweiten Generation zu stoppen

Weitere Informationen

für mehr Informationen zur Organisation, können Sie gerne auf der Webseite https://www.zuki-zukunftfuerkinder.at/ vorbeischauen.